Polinas Geheimnis

Polinas Geheimnis

„Baggersee!“ – allein deshalb ist „Polinas Geheimnis“ von Nina Blazon ganz weit oben auf meiner Kinderbuch-Lieblingsliste. Mehr möchte ich nicht verraten. Wäre sonst ein zu gemeiner Spoiler.

Wir haben das Buch zuerst als CD gehört. Hier liest die wunderbare Katharina Thalbach, die auch schon Der Kleine Vampir mit ihrer lustig-schrulligen Charakterstimme zu unser aller Freude vertont hat.

Die Erzählung erinnert vom Stil ein wenig an Ella oder an den Kleinen Vampir. Sie handelt von den beiden Geschwistern Erik und Joanna. Was Au-Pair-Mädchen betrifft, sind die beiden nicht gerade zimperlich. Alle haben sie bisher vergrault. Doch dann kommt Polina. Polina Schuschnatowolkowitzkowa. 19 Jahre alt und mysteriös.

Woher Polina genau kommt, das scheint rätselhaft. Angeblich Ukraine. Genauso wie viele andere Dinge. Warum kommt sie fast ohne Gepäck? Was für seltsame Osterbräuche herrschen in ihrer Heimat? Was sind das für Dinge, die man dort offenbar isst?

Für Erik und Johanna erweist sich Polina schnell als harte Nuss. Während sie sich an ihr mit allerhand Streichen die Zähne ausbeissen, entwickelt sich zwischen den Dreien eine Freundschaft, von der nicht nur die Kinder profitieren.

Nina Blazon hat mit Polinas Geheimnis ein Buch geschrieben, das nicht nur Klasse Lacher (ich sage nur „Baggersee“) enthält, sondern auch viel über den Zusammenhalt und die Sinnlosigkeit von Vorurteilen und Schubladendenken erzählt. Wenn dann noch Katharina Thalbach liest… wir haben jedenfalls selten so viel bei einem Kinderhörbuch gelacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.